Logo Stier

Prof. Josef Urbach

Biographie

1889 geboren in Neuss

1905 Aufnahme in die Kunstgewerbeschule in Düsseldorf – Professoren: Behrens, Ehmcke, Heupel-Siegen.

1907 Militärdienst

1910 Beendigung des Studiums in Düsseldorf; Studienaufenthalt in Paris. Er erlebt hier den Durchbruch der Moderne mit Matisse, Braque und Picasso.

1911 Aufnahme des Studiums an der Kunstakademie in Karlsruhe, Klasse Professor Fehr.

Studienaufenthalte in Belgien und Bern.

1914 Berufung an die Kunstgewerbeschule in Essen

1921 Mehrmonatiger Studienaufenthalt in Italien wo viele Arbeiten entstehen

1923 Ernennung zum Professor an der Folkwangschule in Essen

1939 Berufung an die Kunstakademie Ankara, Türkei Kriegsausbruch

1943 Totalverlust seines Ateliers durch Bombenangriff

1947 Verzicht auf eine ihm in Weimar angebotene Lehrtätigkeit, Verbleib an der Folkwangschule

1950 - 1968 entsteht eine Vielzahl von Aquarellen, Skizzen und Lithographien – wenige Bilder in Öl und Acryl – langsamer Verlust der Sehkraft

1970 Tod seiner Frau. Allmähliches Erblinden beendet seine künstlerische und pädagogische Tätigkeit.

1973 am 8. Oktober Tod in Essen-Werden

Werke von Josef Urbach befinden sich im: Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg, Ruhrland Museum Essen, Folkwang-Museum, Essen, Neue Sammlung München, Staatsgalerie Stuttgart, Museum Simeonsstift, Trier,Deutsche Botschaft Washington.

Prof. Josef Urbach